Der eigenständige Verkauf von Produkten auf einem Kreativ- oder Handmade-Markt ist der beste Weg, um direkt mit deinen Kunden in Kontakt zu kommen. Neben der Möglichkeit des Verkaufs bekommst du hier ein Gespür dafür, wie deine Produkte bei den Kunden ankommen und welche Preise sie bereit sind hierfür zu zahlen. Manchmal führt dies zu Beginn dazu, dass Produktideen angepasst oder die Herstellungskosten reduziert werden müssen. Gerade Neulingen im Vermarkten selbstgemachter Produkte sei die Teilnahme an Kreativmärkten deshalb wärmstens empfohlen.

Die Standgebühren für Kreativ- und Designmärkte liegen zwischen 100 € und 250 €, Abweichungen nach unten oder oben sind möglich. Von Städten und Gemeinden organisierte Kunsthandwerkermärkte sind oft günstiger. Am Verkaufstag solltest du dein EC-Kartenlesegerät voll aufgeladen haben und Rabattcodes für deinen Online-Shop dabei haben. Um den Verkauf zu steigern, sprich Kunden direkt an ohne aufdringlich zu sein. Und noch ein Tipp: Ausreichend Müsliriegel und Getränke mitnehmen.

Anzeige

Übrigens, in unserem Beitrag Kartenzahlung annehmen erläutern wir dir, wie du EC-Kartenzahlungen mit deinem Smartphone annehmen kannst, ohne eine monatliche Grundgebühr zu bezahlen. So entgeht dir auf dem nächsten Kreativmarkt kein Umsatz.

Anzeige